Cornelius Selimov bietet Vorträge, Seminare und Einzelberatungen zu den Themen Energycoaching, Feng Shui, chinesische Astrologie, I Ging, Maya-Kalender, Energie der Zeit, 2012, Reiki und Rückführungen. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit Methoden zur Stärkung der Persönlichkeit, der Potentiale und Energie des Menschen. Orientierungshilfe bei Entscheidungen, in Lebenskrisen oder im Burnout.
Feng Shui, Reiki, Energycoaching, Cornelius Selimov, Rückführung, Astrologie, I Ging - SYMBOLE
Energycoaching
Trigramm:
"Fluss"
Hexagramm:
"Kräftigung"
















Weise Lebensführung gelingt keinem Menschen durch Zufall. Seneca

SYMBOLE

ERMITTLUNG DES HEXAGRAMMES (URBILDES)

  • Aus der Neurologie und Psychologie wissen wir, dass unser Unbewusstes über einen unbegrenzten Reichtum an kollektivem Wissen verfügt. Dieser ist uns scheinbar nicht zugänglich und liegt brach. Das I Ging ist eine Methode dieses Wissen abzurufen und für Entscheidungen zu Hilfe zu ziehen.
  • Die Sprache des Unbewussten sind Symbole. Wir haben die Möglichkeit, diese Symbole entsprechend unseres psychischen, physischen und mentalen Zustandes selbst dar zu stellen. Dies geschieht mit Hilfe von speziellen Stäbchen, Karten, Kugel oder auch mathematischer Berechnungsmodelle. Danach kann man im I Ging - wie in einem Wörterbuch - eine Übersetzung und Beschreibung der Bilder lesen.
  • Die Symbole werden in Form eines binären Strichcodesystems dargestellt.  Entsprechend der beiden Grundpotentiale Yin und Yang gibt es 2 Buchstaben, um Wörter (Symbole) zu bilden. Ein durchbrochener Strich steht für Yin, ein durchgehender für Yang. Sechs übereinander geschriebene Striche ergeben ein Hexagramm. Aus mathematischen Gründen gibt es 64 verschieden Hexagramme.

Beispiel: Hexagramm 11
                „Das Gedeihen", „Der Friede"

Jemand frägt das I Ging, wie sich sein Leben gestalten wird, sobald er eine bestimmte Veränderung (z.B. Berufswechsel) vornimmt. Zur Antwort erhält er das Symbol Nr 11.

       Alte Schreibweise                               


Mensch, der den Kopf gerade noch
über Wasser halten kann.
Die Hand umklammert etwas,
was sie nicht mehr halten
kann und schon im Fluss liegt.
 
 
 
Der Mensch steht
in einem Fluss.
Dieser symbolisiert die Vergänglichkeit der Zeit. Krampfhaft versucht die Person etwas zu halten, was die Zeit längst wegschwemmt. Der Mensch kann nur frei und ohne Anstrengung in Wandel der Zeit stehen, wenn er bereit ist, Vergängliches loszulassen. Der Fluss liefert unentwegt neue Kraft. Durch Austausch und Offenheit für Neues kann man zu Reichtum gelangen. Flexibilität öffnet für das, was der Fluss des Lebens an Schätzen liefert. Es herrschen hervorragende Bedingungen für einen neuen Beginn und Gedeihen.                       

       Neue Schreibweise

                                 
 



} Himmel 

Der Himmel bietet auf der geistigen Ebene die unbegrenzte Fülle aller Möglichkeiten, Reichtümer und Segnungen an.     
 

}  See

 Am Grunde des Sees liegen Schätze, die man noch nicht sieht. Es bedarf Mut, sie zu bergen. 
 

}  Donner

  Lange Aufgestautes entlädt und verabschiedet sich. Platz für Neues wird geschaffen.
 

}  Erde

 

 Die Erde offenbart ihren unerschöpflichen Reichtum an Früchten. Man braucht nur dankbar zu ernten.

Zusammenfassung: "Der Mensch erkennt und erlebt den Himmel auf Erden. Friede herrscht."
Die fragende Person erfährt, dass die Veränderung (z.B. ein Berufswechsel) ihr Leben zu innerem Frieden führen wird, da dann ihre geistigen und weltlichen Aspekte in Einklang stehen.

Copyright � 2007 Cornelius Selimov | Datenschutzerklärung | Nutzungsbestimmungen | Impressum | AGB
Website by itellico